ALBA Berlin hat zwei Tage nach dem umjubelten Sieg gegen Meister und Erzrivale Brose Baskets Bamberg in der Basketball-Bundesliga auch im Eurocup ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Frankfurt Skyliners mussten hingegen einen Dämpfer hinnehmen.

Die "Albatrosse" setzten sich in der heimischen O2-Arena vor 7085 Zuschauern gegen KK Buducnost 86:68 (39:32) durch und überflügelten durch den Erfolg den Gegner aus Montenegro in der Tabelle.

Bester Werfer der Berliner war Dashaun Wood mit 23 Punkten.

Die Frankfurt Skyliners kassierten gegen Gran Canaria eine deutliche 58:71 (33:32)-Niederlage und stehen nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel schon vor dem dritten Spieltag unter Druck.

Jimmy McKinney erzielte 15 Punkte für Frankfurt.

In der kommenden Woche geht es für die drei Vertreter der Bundesliga im zweithöchsten europäischen Wettbewerb mit dem dritten Spieltag weiter.

Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für die nächste Runde. Die Titelentscheidung wird in einem Final-Four-Turnier am 14./15. April 2012 fallen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel