vergrößernverkleinern
Immanuel McElroy (r., hier gegen Badalona) steuere im Hinspiel gegen Rom 17 Punkte bei © imago

Berlin muss zum Rückrundenstart der Euroleague bei Lottomatica in Rom unter Druck und vor einer ungewohnten Kulisse bestehen.

Von Liane Killmann

München - ALBA trifft zum Rückrundenstart der Euroleague am Donnerstag (ab 21 Uhr LIVESCORES ) in Rom auf Lottomatica.

In der ewigen Stadt erwartet ALBA Berlin eine ungewohnte Atmosphäre. Es sind nicht lärmende Fans des Gegners, vor dem die Deutschen Respekt haben. Im Gegenteil: Fremd ist diesmal die "Stille" in der nur 3500 Fans fassenden Halle.

Im Hinspiel vor sechs Monaten hatten 13.000 Zuschauer die O2-Arena in ein Tollhaus verwandelt. ALBA gewann mit fünf Punkten gegen Lottomatica und fügte den Römern damit die einzige Niederlage in der Euroleague zu.

Zwei Siege, drei Niederlagen, Platz fünf: das ist die Bilanz der "Albatrosse" nach der Hinrunde auf europäischem Parkett. Platz vier im Sechserfeld erlaubt das Vorrücken in die K.o.-Runde.

"Brauchen fünf Siege"

"Zum Weiterkommen brauchen wir mindestens fünf Siege", sagt Trainer Luka Pavicevic.

Zur "Halbzeit" ist noch alles möglich für den deutschen Rekordmeister. Der Spielplan will es, dass das Team im sechsten Spiel bereits zum vierten Mal auswärts antritt.

Die Berliner wollen zurück in die Erfolgsspur, nachdem sie erstmals in dieser Saison zwei Niederlagen - in Ljubljana (ALBA vergibt Breakchance) und Bamberg (Bamberg kriegt ALBA klein) - kassiert haben. Zuletzt hatten die Berliner über die hohe Belastung geklagt. (Boykottplan! ALBA ist den Stress leid)

Julius Jenkins (Außenbandanriss) wird in Rom erneut fehlen. Der Guard arbeitet in Berlin an seiner Rückkehr.

Shootingstar mit Ladehemmung

Auch bei den Römern läuft nicht alles nach Plan. Der groß angekündigte Highschool-Superstar Brandon Jennings kommt unter Trainer Jasmin Repesa nicht in Fahrt.

Er startete nur einmal in fünf Euroleague-Partien und lieferte dabei gerade mal sechs Assists: Deutlich zu wenig für einen Spielmacher mit NBA-Ambitionen.

Jennings hatte im Sommer getönt, nur das obligatorische Zwischenjahr vor dem Sprung in die amerikanische Profiliga in Italien einzulegen und dafür, anders als am College, jede Menge Geld kassieren zu wollen. Doch sportlich ist der junge US-Amerikaner ist noch nicht in Europa angekommen.

Rom führt in Gruppe C

Gegen ALBA muss Repesa möglicherweise auf eine wichtige Größe verzichten: Spielmacher und Jennings-Konkurrent Sani Becirovic (15,8 Punkte, 4,2 Assists) zog sich im Spiel gegen Fenerbahce Istanbul eine Fersenprellung zu und droht auszufallen.

Zudem kassierte der Vizemeister zuletzt vier Niederlagen in Folge in der Lega Serie A. Sobald es aber auf die europäische Bühne ging, war Lottomatica erfolgreich. (Alle Ergebnisse der Euroleague) Außer in Berlin.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel