vergrößernverkleinern
Rashad Wright (r.) wechselte vor der Saison aus Istanbul zu ALBA Berlin © getty

ALBA Berlin hilft in der Euroleague beim Auswärtsspiel gegen Joventut Badalona nur noch ein Sieg zum Weiterkommen.

Berlin - Für ALBA Berlin heißt es am Mittwoch in der Euroleague alles oder nichts.

Nur mit einem Sieg beim spanischen Pokalsieger Joventut Badalona (ab 20.45 Uhr LIVESCORES) kann der deutsche Meister die Chance auf das Erreichen der Top-16-Runde wahren. Eine Niederlage im "Endspiel" würde praktisch das Aus in der europäischen Königsklasse bedeuten.

"Wir wissen um die Schwere der Aufgabe. Aber wir werden alles versuchen und wollen unsere Chance nutzen. Dafür müssen wir dem Spiel unseren Stempel aufdrücken", sagte ALBA-Geschäftsführer Marco Baldi vor dem Abflug zu den Katalanen um den Ex-Berliner und Nationalspieler Jan Jagla.

"Ein Weiterkommen wäre natürlich auch sehr gut für den deutschen Basketball. Wir müssen möglichst frei und unbelastet auftreten", erklärte Baldi.

Weiterkommen als Bonus

Der Berliner Manager versuchte daher, den Druck von der Mannschaft zu nehmen. "Ein Ausscheiden wäre bei unserer ersten Euroleague-Teilnahme seit fünf Jahren keine Schande. Unser Leben hängt nicht davon ab", sagte Baldi und verwies darauf, dass auch wirtschaftlich nicht mit der Top-16-Runde kalkuliert wurde.

Nach acht Spielen ist Alba mit nur drei Siegen in der Gruppe C lediglich Fünfter, nur die vier Besten erreichen die nächste Runde (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Mit einem Sieg in Badalona - für das Auswärtsspiel organisiert der Klub extra ein Public Viewing - würden die Albatrosse ihre Position vor dem abschließenden Duell nächste Woche gegen den slowenischen Meister Olimpija Ljubljana (15. Januar) jedoch gehörig stärken, da nach dem 74:72-Erfolg im Hinspiel auch der direkte Vergleich mit den Spaniern gewonnen wäre.

Jenkins wieder dabei

Die Generalprobe vor der internationalen Prüfung gelang den Berlinern bereits. Am Samstag wurden im Spitzenspiel die DB Skyliners Frankfurt mit 87:71 abgefertigt (ALBA siegt bei Jenkins' Comeback) .

Dabei sorgte unter anderem das gelungene Comeback des lange verletzten Topscorers Julius Jenkins für Erleichterung bei ALBA. Der Amerikaner ist auch gegen Joventut dabei.

Femerling fehlt

Allerdings wird in Spanien weiter der am Knie verletzte Kapitän Patrick Femerling ausfallen, der Einsatz von Ansu Sesay ist zumindest fraglich. Der Flügelspieler hatte sich gegen Frankfurt eine Bänderdehnung im Sprunggelenk zugezogen.

Zudem spricht die Statistik gegen das Team von Trainer Luka Pavicevic. Schließlich konnten die Berliner in der Euroleague seit Oktober 2002 auswärts kein Spiel mehr gewinnen.

Alle 16 folgenden Gastspiele gingen verloren. Für Baldi ist das keine Abschreckung: "Statistiken sind dazu da, um sie zu verändern."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel