vergrößernverkleinern
Bambergs Anton Gavel (l.) und Münchens Malcolm Delaney kämpfen in der Euroleague © getty

SPORT1 erwirbt exklusive Übertragungsrechte der Euroleague und zeigt alle deutschen Partien auf SPORT1, SPORT1+ oder SPORT1.de.

München - Die SPORT1 GmbH hat umfangreiche Übertragungsrechte der Turkish Airlines Euroleague erworben.

Das Paket beinhaltet plattformübergreifende Exklusivrechte für die kommenden drei Spielzeiten einschließlich der Saison 2015/16.

Damit zeigt SPORT1 neben der bereits laufenden Saison der Beko BBL auch die europäische Königsklasse im Vereins-Basketball regelmäßig im Free-TV. Weitere Partien sind auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+ sowie im Livestream auf SPORT1.de zu sehen.

Alle deutschen Spiele

Ausgewählte Spiele der regulären Saison mit den deutschen Teams Brose Baskets Bamberg und FC Bayern München werden am Donnerstag- oder Freitagabend live auf SPORT1 gezeigt.

Alle Spiele mit deutscher Beteiligung werden live oder zeitversetzt im Pay-TV auf SPORT1+ übertragen.

Darüber hinaus sind alle Spiele mit deutscher Beteiligung im Livestream-Angebot auf SPORT1.de abrufbar: Free-TV-Spiele werden dabei kostenfrei angeboten, alle weiteren Partien sind im Rahmen des SPORT1+-Abos oder einzeln für jeweils fünf Euro abrufbar.

Auch im weiteren Verlauf des Wettbewerbs werden ausgewählte Partien der Top 16-Runde, der Playoffs und das gesamte Turkish Airlines Euroleague Final Four live auf den Plattformen von SPORT1 ausgestrahlt.

Darüber hinaus hat auch das Sportradio SPORT1.fm einzelne Partien live im Programm.

Nächstes Top-Produkt

SPORT1-Chefredakteur und Programmchef Olaf Schröder: "Mit der Turkish Airlines Euroleague bauen wir unser Programmportfolio um ein hoch attraktives Spitzenrecht aus. Wir sind stolzer Partner des Basketballs auf allen Kanälen - das gilt für die Beko BBL auf SPORT1 und SPORT1.de, die NBA auf unserem Pay-TV-Sender SPORT1 US und mehr denn je für die europäische Königsklasse im Vereins-Basketball, die wir plattformübergreifend im Free- und Pay-TV sowie umfassend im Livestream anbieten. SPORT1 ist damit auf allen Kanälen die Adresse für das junge Basketball-Publikum in Deutschland."

FC Bayern als Aushängeschild

"Wir sind sehr stolz, die Kooperation mit unserem deutschen TV-Partner SPORT1 nach den vergangenen drei Saisons fortzusetzen", sagt Andrea Bassani, Euroleague Basketball Chief TV and New Media Rights Officer.

"SPORT1 bietet allen Fans der Turkish Airlines Euroleague die Möglichkeit, die Auftritte der deutschen Teams im Wettbewerb plattformübergreifend im Free- und Pay-TV sowie via Livestream zu verfolgen. Eine 360º-Vereinbarung, die eine umfangreiche Berichterstattung des Wettbewerbs in Deutschland, einem der bedeutendsten Märkte garantiert. Und dies insbesondere in dieser Saison mit der Teilnahme des Deutschen Meisters Brose Baskets Bamberg und dem Debüt des FC Bayern München - einem der bekanntesten Sport-Klubs der Welt."

Duell mit den besten Basketball-Klubs des Kontinents

Der FC Bayern München feiert dank einer Wildcard in dieser Saison seine Premiere in der Turkish Airlines Euroleague. Dabei hat das Team von Coach Svetislav Pesic in der regulären Saison gleich eine echte "Hammergruppe" erwischt.

Auftakt ist für den FC Bayern am kommenden Freitag, 18. Oktober, live ab 19:00 Uhr auf SPORT1 beim polnischen Meister Stelmet Zielona Gora.

Weitere Gegner in der Gruppe C sind Titelverteidiger Olympiakos Piräus, der türkische Meister Galatasaray Liv Hospital Istanbul, der italienische Double-Gewinner Montepaschi Siena und der spanische Spitzenverein Unicaja Malaga.

Erste Partie mit Bamberg

Eine erneute Qualifikation für die Top 16-Runde peilt der Deutsche Meister Brose Baskets Bamberg in seiner vierten Euroleague-Saison in Serie an.

Zunächst bekommen es die Franken am 1. Spieltag mit dem französischen Vertreter Straßburg zu tun.

Das Duell in der heimischen Arena übertragen SPORT1+ und SPORT1.de am Mittwoch, 16. Oktober, live ab 19:50 Uhr.

Darüber hinaus warten auf Bamberg in der Vorrundengruppe B neben dem Finalist der vergangenen Euroleague-Saison, Real Madrid, Anadolu Efes Istanbul, EA7 Emporio Armani Mailand und der litauische Meister Zalgiris Kaunas.

Ziel ist das Top Four in Mailand

Die reguläre Saison der Euroleague wird in vier Sechsergruppen mit Hin- und Rückspiel absolviert.

Die jeweils vier besten Teams qualifizieren sich für die Top 16-Runde, die sich aus zwei Achtergruppen zusammensetzt.

Hier sind jeweils vier Plätze für die Playoffs zu vergeben. Die jeweiligen Gewinner der Playoff-Serien qualifizieren sich für das Final Four-Turnier in Mailand von 16. bis 18. Mai 2014, bei dem es um die europäische Basketball-Krone geht.

Das SPORT1-Team auf europäischem Parkett

Die Euroleague-Übertragungen werden von den Kommentatoren Michael Körner, Manfred Winter, Tobias Schimon und Markus Götz sowie den SPORT1-Experten Stephan Baeck, Pascal Roller und Patrick Femerling begleitet.

Als Moderatoren sind Katja Wölffing und Sascha Bandermann im Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel