Panathinaikos Athen hat nach einem hochklassigen Krimi zum fünften Mal die Euroleague gewonnen.

Griechenlands Serienmeister feierte im Endspiel des Final-Four-Turniers in Berlin dank einer starken ersten Halbzeit einen verdienten 73:71 (48:28)-Erfolg gegen Titelverteidiger ZSKA Moskau und blieb damit auch in seinem fünften Euroleague-Finale ungeschlagen.

Der sechmalige Sieger Moskau stand zum vierten Mal in Folge im Endspiel der kontinentalen Königsklasse und musste die zweite Final-Niederlage gegen Athen nach 2007 hinnehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel