Alba Berlin hat am dritten Spieltag der Euroleague eine bittere Lehrstunde erhalten.

Das Team von Trainer Luka Pavicevic kassierte beim spanischen Meister Tau Vitoria eine klare 65:106-Niederlage.

Vor 9300 Zuschauern konnte Berlin nur im ersten Viertel (24:24) mithalten. Im zweiten Durchgang erhöhten die Basken das Tempo und zogen mit einer 18:0-Serie auf 42:24 davon. In der zweiten Halbzeit bekam Alba auch in der Offensive Probleme und erzielte nur 27 Zähler.

Bester Werfer bei den Berlinern war der US-Amerikaner Ansu Sesay mit elf Punkten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel