Real Madrid ist als letztes Team ins Fina Four der Euroleague am 6. und 8. Mai in Barcelona eingezogen.

Die Königlichen gewannen das Spiel 5 ihrer Viertelfinal-Serie gegen Power Electronics Valencia mit 66:58 (40:42) und stehen somit erstmals seit 15 Jahren unter den letzten Vier in Europas höchstklassigem Wettbewerb.

Die Madrilenen hatten bei den Rebounds mit 45:36 deutlich die Oberhand und tilgten einen 13:23-Rückstand aus dem zweiten Viertel, da sie ihre Defensive nach dem Seitenwechsel nur 16 Punkte zuließ.

Carlos Suarez (12 Punkten, 10 Rebounds) und Clay Tucker (12 Punkte) führten die Hauptstädter an, bei Valencia ragten Dusko Savanovic (19 Zähler) und Rafa Martinez (16 Zähler) heraus.

Real trifft im Halbfinale auf Maccabi Tel Aviv, Panathinaikos Athen zuvor auf Montepaschi Siena.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel