ALBA Berlin ist von der Euroleague wie in den beiden Vorjahren für eine Wildcard für die Qualifikationsrunde des höchsten europäischen Klubwettbewerbs vorgeschlagen worden. Die Zustimmung der Vollversammlung in der nächsten Woche gilt als reine Formsache.

Neben den Berlinern, die 2009 und 2010 jeweils hauchdünn scheiterten, soll Asvel Basket Lyon Villeurbanne aus Frankreich eine Chance in der dreistufigen Quali erhalten.

Drei Landesmeister verzichten auf eine Teilnahme an der Runde: Die Ukrainer von Budivelinik Kiew, die Slowenen von Krka Novo Mesto und die Niederländer von Zorg en Zekerheid Leiden.

Daür springen der ukrainische Vizemeister BC Donezk, der polnische Vizemeister Turow Zgorzelec und der kroatische Renommierklub Cibona Zagreb ein.

Aus dem Kreis der für die Hauptrunde gesetzten Teams scheidet Lottomatica Rom aus, da die Italiener nur in der unteren Tabellenhälfte der Serie A landeten. Den freien Platz nimmt wohl Armani Jeans Mailand ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel