ALBA Berlin steht trotz einer guten spielerischen Leistung nach der ersten Heimniederlage der Saison in der Euroleague vor dem Aus.

Das Team von Trainer Luka Pavicevic musste sich dem spanischen Champion Tau Ceramica Vitoria 68:73 geschlagen geben und hat mit nur drei Siegen aus acht Spielen auf Platz fünf liegend in der Gruppe C kaum noch Chancen auf das Erreichen der Top-16.

Bereits im Hinspiel in Vitoria hatte ALBA bei der höchsten Europapokal-Niederlage seiner Vereinsgeschichte mit 65:106 den Kürzeren gezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel