Der russische Meister ZSKA Moskau hat als erstes Team das Euroleague-Viertelfinale erreicht.

Am vorletzten Spieltag der Top-16-Runde setzte sich der Titelkandidat ohne jede Mühe mit 96:64 (54:26) gegen den griechischen Klub Olympiakos Piräus durch und entschied die Gruppe E vorzeitig für sich.

Zwei Teams aus jeder der vier Vierergruppen ziehen in die Runde der letzten Acht ein.

Bester Werfer beim zweimaligen Euroleague-Sieger aus Moskau war Andrej Woronzewitsch mit 15 Punkten, Spielmacher Milos Teodosic steuerte 14, der frühere NBA-Star Andrej Kirilenko elf Zähler bei. Insgesamt sechs ZSKA-Profis kamen auf eine zweistellige Ausbeute.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel