ALBA Berlin hat zum Auftakt der Top-16-Runde in der Basketball-Euroleague ein Debakel erlebt. Der deutsche Meister musste am ersten Spieltag der Gruppe F erwartungsgemäß Lehrgeld zahlen und kassierte beim israelischen Serienmeister Maccabi Tel Aviv nach einer schwachen Leistung eine 65:96 (32:49)-Niederlage.

Auch Berlins bester Korbschütze Immanuel McElroy konnte mit 17 Punkten die Pleite beim viermaligen Euroleague-Champion nicht verhindern.

Am zweiten Zwischenrunden-Spieltag trifft ALBA am kommenden Donnerstag auf Real Madrid.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel