ALBA Berlin ist in der Euroleague auf lange Zeit auf eine Sensation zugesteuert - und hat sie am Ende verschenkt.

Der Deutsche Meister verspielte im ersten Heimspiel der Top-16-Runde eine zwischenzeitliche 19-Punkte-Führung gegen Real Madrid und verlor am Ende noch 84:87.

Noch vier Minuten vor dem Ende lagen die Gastgeber mit 81:71 deutlich in Front, als der Einbruch kam.

Durch die zweite Niederlage im zweiten Gruppenspiel erhielten die Berliner Hoffnungen auf das Viertelfinale damit einen herben Dämpfer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel