Trainer Chris Fleming von den Brose Baskets Bamberg verspricht im SPORT1-Interview vor dem Topspiel in der TOP-16-Runde gegen Real Madrid (ab 20.40 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) einen großen Kampf seines Teams.

Trotz der Auftaktpleite gegen Malaga will Fleming nicht einmal daran denken, bei schlechtem Verlauf in der Euroleague abzuschenken: "Ohne Ehrgeiz kann man in diesem Wettbewerb leider nichts erreichen. Von daher bin ich nach einer gespielten Partie nicht bereit, mir über solche Szenarien Gedanken machen. Wenn es reicht, dann ist das super, wenn nicht: schade. Wichtig ist für mich: Wir gehen mit Volldampf nach vorne."

Bei Beko-BBL-Konkurrent ALBA Berlin und deren Trainer Sasa Obradovic will sich Fleming keine Tipps holen: "Nein, ich habe mit Sasa nicht gesprochen. Aber ich glaube, ich habe selbst ein relativ gutes Gespür für Real. Ich habe sie oft in der Euroleague gesehen. Da gibt es keine großen Geheimnisse mehr."

Die Marschroute gegen die "Königlichen" aus Madrid ist klar: "Wir müssen ihre Schnellangriffe unterbinden und sie in eine langsame und geordnete Halbfeld-Offense zwingen."

Selbst wollen die Bamberger Real "lange in der Verteidigung beschäftigen".