Double-Gewinner Brose Baskets Bamberg hat in der Euroleague die Sensation verpasst und beim griechischen Rekordmeister Panathinaikos trotz einer starken Leistung denkbar knapp mit 73:76 (33:36) verloren. Damit kassieren die Franken auch im sechsten Spiel der Top-16-Runde diese Saison eine Pleite.

Die Saison 2005/2006 eingerechnet hat Bamberg in jedem seiner 12 Spiele der Zwischenrunde eine Niederlage erlitten.

Mit sechs Niederlagen aus sechs Spielen liegen die Bamberger hinter Ligakonkurrent ALBA Berlin am Ende der Tabelle in Gruppe E.

Zuletzt hatte Bamberg in der europäischen Königsklasse auch das deutsche Duell bei ALBA Berlin verloren, die Berliner schafften damit den ersten Sieg eines Bundesligisten in der Euroleague überhaupt.

Vor 5000 Zuschauern in der griechischen Hauptstadt präsentierte sich Bamberg über die komplette Distanz auf Augenhöhe, führte gut vier Minuten vor Schluss noch 61:59, ehe Panathinaikos in der Schlussphase den längeren Atem hatte.

Bambergs Ex-NBA-Akteur Bostjan Nachbar war mit 16 Punkten Toscorer der Partie. Mit Sharrod Ford (13), Anton Gavel (12) und Sergerio Gipson (11) punkteten drei weitere Franken zweistellig.

Auf Seiten der Griechen überzeugten Michael Bramos (16), Stephane Lasme (15), Marcus Banks (13) und Dimitris Diamantidis mit 7 Punkten und 9 Assists.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel