Wie im Vorjahr hat Ricky Rubio die Wahl der FIBA Europe zum besten jungen Spieler des Jahres gewonnen.

Der 18-jährige Spanier verwies den Italiener Danilo Gallinari, der als Nummer sechs der Draft 2008 von den New York Knicks ausgesucht wurde, auf Platz zwei.

Rubio behauptete sich im olympischen Finale von Peking, dass die USA nur knapp gewann, als Regisseur in Vertretung von Jose Calderon. In der ACB erzielt er für Joventut Badalona 8,2 Punkte pro Partie, nachdem er die ersten Saisonwochen wegen einer Handgelenksverletzung verpasst hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel