Beko Basketball-Bundesligist Bayern München spielt in der kommenden Saison erstmals in der Euroleague.

Das Team von Trainer Svetislav Pesic erhält eine der begehrten Wildcards für die "Königsklasse" und vertritt neben Meister Brose Baskets Bamberg die deutschen Farben.

Das geht aus der vorläufigen Liste hervor, die am Mittwoch von der Euroleague veröffentlicht wurde.

Die formelle Bestätigung der Wildcard-Vergabe erfolgt am 3. Juli. "Wir freuen uns über den positiven Bescheid im Wildcard-Verfahren und haben das uns unterbreitete Angebot zur Teilnahme an der Euroleague gerne angenommen", sagte Bayerns Geschäftsführer Marko Pesic:

"Das ist nicht nur eine großartige Chance für den Verein, sondern für die gesamte Basketballregion München."

Chancen auf eine Teilnahme haben auch noch die EWE Baskets Oldenburg. Der Vizemeister muss allerdings durch die Qualifikation, obwohl er das Finale um die deutsche Meisterschaft erreicht hatte - anders als die Bayern.

Nicht mehr mit dabei ist der achtmalige Meister Alba Berlin, der ebenfalls auf eine Wildcard gehofft hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel