vergrößernverkleinern
Mithat Demirel, Robert Garrett und Demond Greene (von links) © getty

Zwei Routiniers beenden ihre Karriere im Nationaltrikot. Hinter Nowitzki steht ein Fragezeichen. Greene pausiert ebenfalls.

München - Mithat Demirel und Robert Garrett haben ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt.

Beide Spieler gehörten rund zehn Jahre lang zur erfolgreichen DBB-Auswahl, die unter anderem 2002 in Indianapolis WM-Bronze und 2005 bei der EM in Belgrad die Silbermedaille gewann.

Bereits im vergangenen Jahr hatten Patrick Femerling und Pascal Roller ihre Karrieren im Nationalteam beendet.

Darüber hinaus steht auch Demond Greene, Teamkollege von Garrett beim Bundesligisten Brose Baskets Bamberg, der Mannschaft von Bundestrainer Dirk Bauermann bei der bevorstehenden EM in Polen (7. bis 20. September) nicht zur Verfügung.

Nowitzki hat noch nicht zugesagt

"Ich brauche einfach mal Zeit für meine Frau und meine beiden kleinen Kinder. Die sind zuletzt immer zu kurz gekommen. Dies ist aber kein Rücktritt aus der Nationalmannschaft", erklärt der Aufbauspieler.

Weiterhin noch keine Zusage für eine EM-Teilnahme liegt von NBA-Star Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks vor.

Der 31-Jährige hatte jedoch nach den Olympischen Spielen in Peking eine Pause vom Nationalteam angekündigt.

Die Hunderter-Grenze erreicht

Neben Nowitzki waren Demirel und Garrett wesentlich am Aufschwung der DBB-Auswahl in den vergangenen Jahren beteiligt.

Aufbauspieler Demirel, der zuletzt in der türkischen Liga sein Geld verdiente, absolvierte insgesamt 100 Spiele im Trikot der deutschen A-Nationalmannschaft, in denen er 64-mal gewann und insgesamt 569 Punkte erzielte.

Robert Garrett bestritt 118 Länderspiele (66 Siege, 638 Punkte), das letzte am 18. August 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking bei der 57:106-Niederlage gegen den späteren Goldmedaillengewinner USA.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel