vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki (l.) und Chris Kaman sind die deutsche Trümpfe für eine WM-Wildcard © getty

Die beiden NBA-Stars wollen mit Deutschland an der WM 2010 teilnehmen. Dafür braucht das Bauermann-Team allerdings eine Wildcard.

München - Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks und Chris Kaman von den Los Angeles Clippers hoffen auf eine Wildcard für die Teilnahme der Nationalmannschaft an der WM 2010 in der Türkei (28. August bis 12. September).

Die beiden NBA-Stars könnten sich vorstellen, dann wieder gemeinsam für Deutschland auf Punktejagd zu gehen.

Das berichtet der amerikanische Fersehsender "ESPN "auf seiner Internetseite.

Am 13. Dezember wird der Weltverband FIBA insgesamt vier Wildcards vergeben, zwei davon sollen europäische Teams erhalten.

"Wildcard wäre großartig"

"Der internationale Basketball hat eine Menge für meine Karriere bewirkt. Ich denke, dass ich von der Nationalmannschaft jedes Mal als besserer Spieler in die NBA zurückgekommen bin", wird Nowitzki zitiert.

"Ich möchte Deutschland bei jedem großen Turnier sehen. Auch im vergangenen Sommer, als ich nicht gespielt habe, habe ich alle Spiele aufgenommen und mir die jungen Spieler angeschaut. Wir müssen auf diesem Top-Niveau bleiben, daher wäre eine Wildcard großartig."

Die Chancen auf die benötigte Wildcard würden für das Team von Trainer Dirk Bauermann extrem steigen, sollten Nowitzki und Kaman ihre WM-Teilnahme zusichern.

Denn auch die Veranstalter in der Türkei wollen bei ihrem Turnier natürlich möglichst viele Spitzenspieler sehen.

Cuban signalisiert Gesprächsbereitschaft

Schon im vergangenen Sommer hatte Nowitzki betont, dass er keinesfalls aus der Nationalmannschaft zurückgetreten sei.

Auch Mavericks-Besitzer Mark Cuban hatte angekündigt, dass er bereit sei, über eine erneute Abstellung Nowitzkis zur deutschen Nationalmannschaft zu reden, wenn Nowitzki den Sommer 2009 zur Regeneration nutzen würde.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel