vergrößernverkleinern
Steffen Hamann bestritt gegen Kroatien sein 101. Länderspiel © getty

Beim Turnier auf Zypern steigert sich die Bauermann-Truppe gegen Kroatien. Nach einem guten Start reicht es knapp nicht zum Sieg.

Limassol - Trotz einer Leistungssteigerung haben die deutschen Basketballer auch ihr zweites Spiel beim Vier-Nationen-Turnier auf Zypern verloren.

Die Mannschaft von Bundestrainer Dirk Bauermann unterlag in Limassol Kroatien mit 76:77 (44:40).

Zum Auftakt am Freitag gab es eine deutliche 54:82-Niederlage gegen Griechenlandgegen den EM-Dritten Griechenland.

Letzter Gegner beim Vorbereitungsturnier auf die Weltmeisterschaft in der Türkei(28. August bis 12. September) ist am Sonntag (17.30) Russland.

Kroatien dreht die Partie

Bester Werfer im deutschen Team gegen die Kroaten war Demond Greene von Zweitligist Bayern München mit elf Punkten.

Ohne ihren Superstar Dirk Nowitzki, der auch seine Teilnahme an der WM abgesagt hatte, erwischte Deutschland den besseren Start und führte nach elf Minuten deutlich mit 28:14.

Doch bis zur Halbzeit kämpfte sich Kroatien wieder heran und drehte im zweiten Durchgang die Begegnung.

Bauermann: "Schritt in die richtige Richtung"

"Die Mannschaft hat verstanden, was auf diesem Niveau geht und was nicht geht. Das ist eine erfreuliche Reaktion auf gestern. Wir waren von der Spielanlage, von der Disziplin, vom ganzen Verhalten her besser, und es war sicher ein Schritt in die richtige Richtung," zeigte sich Bauermann trotz der Niederlage nicht unzufrieden. (TEAMCHECK: Zwei heiße Duelle und ein Freifahrtschein).

Bei der WM trifft die Bauermann-Truppe in der Gruppe A auf Athen-Olympiasieger Argentinien (28. August), Vize-Europameister Serbien (29. August), Australien (30. August), Afrikameister Angola (1. September) und Jordanien (2. September).

Das Spiel im Stenogramm:

Deutschland - Kroatien 76:77 (44:40) Punkte für Deutschland: Greene (11), Staiger (9), Benzing (9), Jagla (8), Harris (8), Hamann (8), Pleiß (8), Ohlbrecht (6), Mcnaughton (4), Schwethelm (3), Schaffartzik (2).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel