vergrößernverkleinern
Dirk Bauermann trainert seit 2003 wieder die deutsche Nationalmannschaft © getty

Der Bundestrainer plädiert für eine Reduzierung der BBL und hofft weiterhin auf Dirk Nowitzkis EM-Teilnahme.

Bremen - Nationaltrainer Dirk Bauermann fordert eine Verkleinerung der Basketball-Bundesliga BBL und hat die Hoffnung auf den Start von Superstar Dirk Nowitzki von den Dalls Mavericks bei der EM im September in Polen noch nicht aufgegeben. (DATENCENTER: Die EM-Qualifikation)

"Selbst, wenn es die Mavericks sehr weit schaffen, hat Dirk immer noch den Juni, Juli und August, um sich auszuruhen", sagte Bauermann in einem Interview mit dem "Weser-Kurier".

Nachdem sich Nowitzki mit der Olympia-Teilnahme 2008 in Peking einen großen Traum erfüllt habe, seien allerdings die Chancen ("Viel spricht dagegen") schlechter als sonst, sagte Bauermann: "Man darf nicht übertrieben optimistisch sein. London 2012 ist sein nächstes Ziel mit der Nationalmannschaft, dafür hat die EM 2009 keine wirkliche Bedeutung."

Forderung nach Spielpraxis

Große Bedeutung hat für Bauermann die Entwicklung junger deutscher Talente, die im Alter zwischen 18 und 22 Jahren viel Spielpraxis benötigten.

Er untermauerte daher erneut seine früheren Forderungen (Bauermann schlägt Zahlen-Alarm), dass künftig nicht nur wie für die kommende Saison geplant, vier von 12 Spielern Deutsche sein müssten, sondern sechs oder wie in der 2. Liga mindestens ein deutscher Spieler immer auf dem Feld stehen müsse.

Nur noch 14 Teams

Aus wirtschaftlicher Sicht plädiert der Bundestrainer, der in der Liga schon siebenmal Leverkusen und zweimal Bamberg zu Meistertiteln führte, für eine Verkleinerung der Liga.

"Ich glaube nicht, dass wir in Deutschland 18 'echte' Bundesligastandorte haben. 16 ist das Maximum, 14 wäre ideal", so der Oberhausener.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel