Der ehemalige Nationalspieler Mithat Demirel hat seine aktive Laufbahn beendet. Das bestätigte der 31-Jährige der "Berliner Morgenpost" und dem "Tagesspiegel".

Grund für das Karriereende des Deutsch-Türken ist eine Augenverletzung, die er im April 2008 im Bundesliga-Spiel gegen BG 74 Göttingen erlitten hatte.

Seitdem ist Demirels Sehkraft stark eingeschränkt, zudem quälen ihn häufig Kopfschmerzen. In der vergangenen Saison spielte der Berliner zwar noch eine Saison beim türkischen Erstligisten Erdemispor, doch der Zustand des Auges verschlechterte sich.

Seine größten sportlichen Erfolge erreichte der 1,80 m große Spielmacher im Trikot von ALBA Berlin. Mit dem Hauptstadtklub gewann er fünf deutsche Meisterschaften und feierte vier Pokalsiege. Für die Nationalmannschaft kam Demirel auf 100 Einsätze und war Teil des Teams, das 2002 WM-Bronze sowie 2005 EM-Silber holte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel