Nationalspieler Demond Greene plant trotz seiner halbjährigen Verletzungspause die Teilnahme an der Europameisterschaft in Litauen (31. August bis 18. September).

"Ich muss und werde noch viel tun, aber ich will sehr gern dabei sein", sagte Greene dem "SID" und fügte an: "Wenn ich dem Team 100 Prozent geben kann, werde ich spielen. Nach sechs Monaten Pause bin ich bei der Kondition und Fitness aber noch längst nicht da, wo ich hin will oder sein müsste."

Grund für seinen Ehrgeiz ist auch die Tatsache, dass die EM als Qualifikation für Olympia 2012 in London dient. "Wir haben 2008 die Quali für Peking geschafft, das war ein sehr schönes Erlebnis. Eine deutsche Basketball-Mannschaft hat es noch nie geschafft, zweimal in Folge bei Olympia dabei zu sein. Wir wollen das gerne ändern", sagte Greene.

Am vergangenen Wochenende stand der Flügelspieler beim Zweitligisten Bayern München zum ersten Mal seit Oktober wieder auf dem Feld. Der 31-Jährige hatte sich im vergangenen Jahr im Spiel gegen Hannover an der Achillessehne verletzt und musste operiert werden. "Ich wollte vor dem Sommer unbedingt noch mal spielen, bevor es zur Nationalmannschaft geht", sagte der 113-malige Nationalspieler.

Sportlich ging es für die Münchner um nichts mehr, denn das Team von Trainer Dirk Bauermann, der auch die Nationalmannschaft betreut, steht bereits als souveräner Meister und Aufsteiger in die Bundesliga fest.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel