Die Teilnahme von Dirk Nowitzki an der Europameisterschaft in Litauen Ende August ist wieder offen.

Nachdem der deutsche Superstar am Mittwoch mit den Dallas Mavericks durch ein 100:96 gegen Oklahoma City Thunder den Finaleinzug in der NBA perfekt gemacht hatte, müssen neue Gespräche geführt werden.

"Als er uns seine Zusage für die EM gegeben hat, war nicht abzusehen, dass er es bis ins Finale schafft. Jetzt muss man sicher noch einmal reden", sagte Bundestrainer Dirk Bauermann und drückte seine Begeisterung über den Erfolg aus: "Seine Leistungen nötigen den allergrößten Respekt ab."

Wann es zu einer endgültigen EM-Entscheidung im Fall Nowitzki kommen wird, ist offen. "Es ist durchaus möglich, dass sich dieser Prozess bis Mitte Juli hinzieht", sagte Bauermann. Nach der enormen Belastung der langen NBA-Saison müsse man genau sehen, wie viel Zeit zur Regeneration nötig ist.

Auch die Teilnahme von Chris Kaman von den Los Angeles Clippers an den Titelkämpfen in Litauen ist noch nicht geklärt. "Wir hatten vergangene Woche Kontakt. Er hat mir mitgeteilt, dass er zu 100 Prozent dabei ist, wenn Dirk Nowitzki mitspielt", sagte Bauermann.

Kaman schaffte bereits 2008 mit der deutschen Nationalmannschaft die Qualifikation für die Olympischen Spiele und nahm an Nowitzkis Seite am Turnier in Peking teil. In Litauen geht es vom 31. August bis 18. September auch um die Qualifikation für Olympia 2012 in London.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel