Die deutsche Damen-Nationalmannschaft darf wieder von der EM-Teilnahme träumen.

Beim Qualifikations-Turnier in Taranto (Italien) sorgte das Team von Bastian Wernthaler für einen glanzvollen 78:57 (42:33)-Erfolg gegen den Gastgeber und Topfavoriten.

Damit hat die Auswahl des DBBnach drei Spielen zwei Siege und eine Niederlage auf dem Konto.

"Wir haben uns heute vor dem Spiel gesagt gesagt, dass wir lästig sein und es den Italienerinnen so schwer wie möglich machen wollen", erklärte der Bundestrainer:

"Heute haben wir unser ganzes Potenzial gezeigt und uns ein echtes Endspiel am Dienstag gegen Serbien erspielt. Dann wollen wir unsere Chance nutzen."

Das letzte und entscheidende Spiel bestreiten die deutschen Korbjägerinnen am Dienstag gegen Serbien.

Der Sieger der Qualifikationsrunde spielt in zwei Spielen gegen den Sieger der anderen Qualifikationsrunde um den letzten noch zu vergebenen Platz für die EM vom 18. Juni bis 3. Juli.

Beste Korbjägerin auf Seiten der Deutschen war Anne Breitreiner (Villeneuve/Frankreich) mit 31 Zählern. Die ebenfalls in Frankreich spielenden Romy Bär (Challes les Eaux) erzielte 21 Punkte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel