Die deutschen Basketballerinnen haben auf den letzten Drücker das Ticket zur EM in Polen gelöst.

Drei Tage vor Beginn der Endrunde schaffte die Mannschaft von Bundestrainer Bastian Wernthaler durch einen 67:56 (33:33)-Erfolg im Playoff-Rückspiel bei den favorisierten Ungarinnen die Qualifikation und löste das letzte Ticket.

Das Hinspiel in Oberhausen hatte die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) am Sonntag bereits mit 59:53 gewonnen.

Beste Werferin in Sopron war Svenja Greunke von den Rhein Main Baskets mit 14 Punkten.

"Ich bin begeistert von meiner Mannschaft", sagte Wernthaler: "Wer in einem solchen Hexenkessel eine so super Defense spielt, vor dem ziehe ich meinen Hut. Wir alle sind sehr glücklich, dass es jetzt weiter nach Polen geht."

Bei der EM treffen die deutschen Korbjägerinnen nun in Vorrundengruppe C in Katowitz zunächst auf (18.6., 15.00 Uhr), Polen (19.6., 18.00 Uhr) und Montenegro (20.6., 12.30 Uhr).

In Ungarn mussten die deutschen Frauen nur eine Halbzeit um die EM-Teilnahme zittern.

Nach zwölf Minuten lag die DBB-Auswahl mit 13:21 zurück, nach einer Auszeit fand das Wernthaler-Team aber zu seinem Spiel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel