Die deutschen Jugend-Nationalmannschaften der U 20 und U 16 haben bei ihren EM-Turnieren für Achtungserfolge gesorgt.

Die U20-Auswahl spielt zum zweiten Mal hintereinander bei der Europameisterschaft um den fünften Platz.

Mit dem 65:53 (10:21, 20:14, 12:13, 23:5)-Erfolg über den Gastgeber Slowenien sicherte sich Deutschland das Spiel um Platz Fünf gegen Lettland (Sonntag, 15:45 Uhr)

Nachdem die Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz im letzten Jahr in Bilbao überraschend die bis dato beste deutsche Platzierung erreicht hatte, haben die DBB-Korbjäger in diesem Sommer die Möglichkeit, das Geleistete zu wiederholen.

Deutschland kämpfte sich nach langem Rückstand zurück in die Partie und zeigte im letzten Viertel überzeugenden Basketball. Ole Wendt (Hagen,18 Punkte) und Philipp Neumann (Bamberg,14 Punkte) waren die deutschen Top-Scorer.

Währenddessen haben die deutschen U16-Basketballer bei der EM in Litauen und Lettland auch ihr drittes Spiel gewonnen.

Nach schwachem Start triumphierte das Team von Bundestrainer Harald Stein in Panevezys/Litauen gegen die Gastgeber mit 66:65 (8:21, 25:16, 18:13, 15:15) und hat nun vor der am Montag beginnenden Zwischenrunde beste Ausichten auf das Erreichen des Viertelfinales.

Jan-Niklas Wimberg (Oldenburg) war mit 18 Zählern bester deutscher Korbjäger. Er erzielte auch den entscheidenden 3er sechs Sekunden vor dem Ende.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel