Die deutschen Basketballer haben auch das zweite Testspiel unter dem neuen Bundestrainer Svetislav Pesic gewonnen.

Beim 79:77 (38:33) gegen Portugal zum Auftakt des Vier-Nationen-Turniers im österreichischen Oberwart erlebte die DBB-Auswahl allerdings ein Wechselbad der Gefühle. Nach einem furiosen Start und einer 22:7-Führung lag die deutsche Auswahl nach der Pause mit 52:57 zurück, ehe ein erfolgreicher Schlussspurt den Sieg sicherte.

Erfolgreichster Werfer war Heiko Schaffartzik von ALBA Berlin mit 17 Punkten.

"Das war ein Spiel, das wir gebraucht haben. Es ist gut, dass es so knapp und umkämpft war, das bringt uns weiter", sagte Pesic: "Wir haben uns gegen einen geschickten und technisch guten Gegner viel Mühe gegeben, morgen werden sich einige Spieler erholen und andere zum Einsatz kommen."

Zwei Tage nach dem starken 68:40 gegen Österreich schickte Pesic eine neue Startformation auf das Parkett und schenkte neben Schaffartzik auch Karsten Tadda (Brose Baskets Bamberg), Robin Benzing, Jan-Hendrik Jagla (beide Bayern München) und Spanien-Legionär Tibor Pleiß (Caja Laboral) das Vertrauen.

Vor nur rund 100 Zuschauer zahlten sich die Wechsel zunächst aus, ehe die deutsche Mannschaft nach der Pause besonders bei den Rebounds Schwächen offenbarte.

In ihrem zweiten Turnierspiel trifft die deutsche Auswahl schon am Samstag (20.45 Uhr) erneut in Oberwart auf Österreich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel