Der Deutsche Basketball Bund (DBB) rechnet sich hinsichtlich einer möglichen Verlängerung der Zusammenarbeit mit Bundestrainer Svetislav Pesic gute Chancen aus. Man sei "optimistisch, dass er unser Team bei der EM betreut", sagte DBB-Präsident Ingo Weiss mit Blick auf die Europameisterschaft 2013 in Slowenien der "Süddeutschen Zeitung".

"Wie ich ihn verstanden habe, macht er sich noch um die Laufzeit unseres Vertrages Gedanken, ob es ein Jahr, zwei oder vier Jahre sein sollen", so Weiss weiter.

Pesic, der zu Beginn des Jahres die Nachfolge von Dirk Bauermann angetreten hatte, hatte seine Zukunft zuletzt offen gelassen: "Ich muss für mich persönlich erst einmal klären, ob ich als Vereinstrainer oder Nationalcoach arbeiten will."

Seit der Entlassung von Bauermann beim Bundesligisten Bayern München wird der Serbe als dessen Nachfolger gehandelt. Sein Sohn Marko Pesic bekleidet bei den Münchnern das Amt des Sportdirektors. Die Doppelfunktion eines Coaches als Bundes- und Vereinstrainer lehnt die Basketball Bundesliga aber weiterhin ab.

Bislang gab es zwischen Pesic und dem Verband nur eine mündliche Verabredung über eine Zusammenarbeit bis zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel