vergrößernverkleinern
Konrad Wysocki spielt seit 2008 für die Frankfurt Skyliners © getty

Frankfurt kann für die nächste Runde des BBL-Pokals planen, während der Titelverteidiger auf ganzer Linie enttäuscht.

Frankfurt - Die Deutsche Bank Skyliners Frankfurt sind als siebtes Team ins Viertelfinale des deutschen Basketball-Pokals eingezogen.

Der Pokalsieger von 2000 schlug vor eigenem Publikum Ligakonkurrent Giants Nördlingen souverän mit 74:64 (41:31).

Der Sieg geriet dabei zu keinem Zeitpunkt der Partie in ernsthafte Gefahr.

Titelverteidiger Artland Dragons Quakenbrück ist als einziger Favorit im Achtelfinale des deutschen Basketball-Pokals ausgeschieden.

Favoritenschreck aus Braunschweig

Gegen die stark aufspielenden NY Phantoms Braunschweig verlor der Tabellendritte der Bundesliga vor eigenem Publikum mit 79:85 (36:33).

Grundlage für den Auswärtserfolg war die hervorragende Trefferquote der Gäste, die knapp 60 Prozent ihrer Würfe aus dem Feld verwandelten. Eine große Überraschung hat dagegen der Mitteldeutsche BC als letzter verbliebene Zweitligist verpasst.

ALBA souverän

Gegen die Düsseldorf Giants verloren die Weißenfelser in eigener Halle zwar mit 70:86 (41:43), hielten aber lange Zeit gut mit. Zwischenzeitlich hatten die Gastgeber sogar mit 13 Punkten Vorsprung geführt.

Dagegen hat sich der deutsche Meister ALBA Berlin souverän mit einem 70:59 (38:29)-Erfolg gegen EnBW Ludwigsburg für die nächste Runde qualifiziert.

Der Bundesliga-Spitzenreiter kann damit weiter auf den sechsten Pokalsieg hoffen.

Oldenburg mit Blitzstart

Der als Spitzenspiel erwartete Vergleich des Tabellenzweiten Baskets Oldenburg gegen den Fünften Ulm war mit 82:70 (45:35) eine deutliche Angelegenheit für die Gastgeber.

Durch einen sensationellen 21:0-Start sorgten die Oldenburger schnell für klare Verhältnisse.

Ebenfalls ohne Probleme siegten die Telekom Baskets Bonn gegen den Tabellenvorletzten aus Gießen. Das Team von Trainer Michael Koch gewann gegen die Hessen souverän mit 67:56 (32:31) und revanchierte sich damit für die Liga-Niederlage vor einem Monat.

Noch zwei Achtelfinals

In der vergangenen Woche waren bereits die Brose Baskets Bamberg durch ein 76:70-Erfolg gegen die BG Göttingen in die Runde der letzten Acht eingezogen. (alle Ergebnisse)

Komplettiert wird das Viertelfinale am 26. November durch den Sieger der Partie Paderborn gegen Trier.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel