vergrößernverkleinern
Bonns überragender Flügelspieler Brandon Kyle Bowman erzielte satte 32 Punkte © imago

ALBA und Bonn lassen nichts anbrennen. Düsseldorf verspielt beinahe noch eine hohe Führung, siegt erst in letzter Minute.

Bonn - Die Telekom Baskets Bonn haben das Topspiel im Viertelfinale des deutschen Basketball-Pokals gewonnen und zum dritten Mal in ihrer Vereinsgeschichte das FinalFour-Turnier erreicht.

Der Bundesligadritte bezwang in eigener Halle den Tabellenzweiten EWE Baskets Oldenburg dank einer starken zweiten Hälfte überraschend deutlich mit 86:71 (41:36).

Herausragender Bonner Akteur war Flügelspieler Brandon Kyle Bowman mit 32 Punkten.

Meister siegt

Ebenfalls ins Halbfinale zog der deutsche Meister ALBA Berlin ein. Bei den Paderborn Baskets gewann der fünfmalige Pokalsieger klar 81:69 (34:27). Julius Jenkins war mit 16 Punkten bester Alba-Werfer.

Zittern mussten dagegen die Giants Düsseldorf. Gegen die Brose Baskets Bamberg verspielten die Rheinländer eine zwischenzeitliche 15 Punkte-Führung und konnten den 78:73 (47:39)-Erfolg erst in der letzten Minute sicherstellen.

Frankfurt legt vor

Komplettiert wird das FinalFour, das am 28. Februar und 1. März in Hamburg ausgetragen wird, durch die Skyliners Frankfurt. Die Hessen bezwangen bereits am Dienstag die Phantoms Braunschweig 68:58 (29:31).

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!

Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel