Ex-Nationalspieler Ademola Okulaja hat sich gegen den Heimvorteil der Brose Baskets beim Top-Four-Pokalturnier in Bamberg (ab Sa., 16.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) ausgesprochen.

"Man sollte das Turnier an einen neutralen Ort vergeben, wo keine Mannschaft einen Heimvorteil hat und wo man den Basketball auf diesem hohen Niveau ansonsten nicht zu sehen bekommt", sagte der SPORT1-Experte, dessen letzte Station von 2007 bis 2009 die Bambergern waren.

Er schlägt drei andere Städte als Gastgeber vor: "Ich denke zum Beispiel an Hamburg, Mannheim oder auch München. Überall dort gibt es genügend Basketball-Begeisterung."

Der 35-Jährige setzt klar auf die Brose Baskets, aber auch deren Halbfinalgegner Artland Dragons, die New Yorker Phantoms Braunschweig, Deutsche Bank Skyliners aus Frankfurt hätten "eine gute Qualität".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel