Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg hat beim Top-Four-Turnier um den Beko BBL-Pokal mit viel Mühe das Finale erreicht.

Der Gastgeber gewann das Halbfinale gegen die Artland Dragons nach Verlängerung mit 101:93 (85:85, 49: 42) und trifft am Sonntag auf Außenseiter Phantoms Braunschweig.

Die Norddeutschen hatten sich zum Auftakt überraschend mit 82:77 (37:35) gegen Vorjahresfinalist Deutsche Bank Skyliners durchgesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel