Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg hat zum dritten Mal nach 1992 und 2010 den BBL-Pokal gewonnnen.

Im Finale des Top-Four-Turniers setzten sich die Franken in heimischer Halle mit 69:66 (36:35) gegen die Phantoms Braunschweig durch und sicherten sich damit den ersten Titel der laufenden Saison.

Der aktuelle Tabellenführer der Beko BBL hatte das Halbfinale gegen die Artland Dragons nach Verlängerung mit 101:93 gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel