vergrößernverkleinern
Gerald Wallace kam 2001 als 25. Pick des NBA-Drafts zu den Sacramento Kings © getty

Charlottes All-Star zählt zu den Opfern der ersten Streichrunde. Auch der Top-Rookie und zwei weitere Youngsters sind draußen.

Von Michael Spandern

München - Überraschungen gleich bei der ersten Streichrunde des Team USA: Head Coach Mike Krzyzewski hat All-Star Gerald Wallace und den diesjährigen Rookie of the Year Tyreke Evans aus dem Kader für die WM in der Türkei (28. August bis 12. September) eliminiert.

Zudem fielen Shooting Guard O.J. Mayo und Center JaVale McGee, der nur zum Trainingscamp in Las Vegas eingeladen war, durch den Rost.

Den nun 15 Mann umfassenden Kader muss Coach K spätestens zwei Tage vor dem Auftaktspiel gegen Kroatien um weitere drei Spieler kürzen.

Wallace enttäuscht im Testspiel

"Einigen Spielern wurde gesagt, dass sie auf der Kippe stehen, das Trainingscamp in New York ist sehr wichtig für sie, um es in den endgültigen Kader zu schaffen", erklärte Verbandspräsident Jerry Colangelo.

Doch auch das Camp in Las Vegas und das teaminterne Match hatten offenbar große Bedeutung.

Combo-Guard Evans fehlte am Samstagabend wegen eines verstauchten Sprunggelenks, Small Forward Gerald Wallace fiel in knapp 13 Minuten Spielzeit nur durch vier Fehlwürfe auf. Rebounds? Ballgewinne? Fehlanzeige.

Gordon wohl erster Streichkandidat

Damit ist der 28-Jährige, der 2010 unter die besten fünf Verteidiger der NBA gewählt wurde, der erste der fünf Small Forwards, den Krzyzewski in den Urlaub schickt.

NBA-Topscorer Kevin Durant ist gesetzt, Andre Iguodala, Rudy Gay oder Danny Granger müssen zittern.

Und auch auf den Guard-Positionen wird noch ausgesiebt. Aus dem Sextett Derrick Rose, Chauncey Billups, Russell Westbrook, Rajon Rondo, Stephen Curry und Eric Gordon hat Gordon wohl die schlechtesten Karten.

Erstes Testspiel gegen Frankreich

Im Frontcourt stehen dagegen nur noch fünf Mann im Kader.

Die Center Tyson Chandler (Dallas Mavericks) und Brook Lopez (New Jersey Nets) haben ihr Ticket sicher. (Lee fällt für Team USA aus)

Und womöglich dürfen auch alle drei Power Forwards (Lamar Odom, Kevin Love and Jeff Green) mit nach Istanbul.

Am 9. August geht es zunächst nach New York, wo sechs Tage später auch das erste Testspiel gegen Frankreich ansteht.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel