vergrößernverkleinern
Luis Scola, Power Forward von Argentinien, spielt in der NBA für die Houston Rockets © FIBA

Houstons Forward ist beim Sieg gegen Australien kaum zu stoppen. Die USA feiert den nächsten Sieg, auch Spanien gewinnt.

Die Argentinier haben nach dem 78:74 gegen Deutschland auch ihr zweites WM-Spiel knapp gewonnen. Das Team um NBA-Center Luis Scola (31 Punkte, neun Rebounds) bezwang Australien mit 74:72 (33:39).

Die "Boomers", die in Swingman Joseph Ingles (22 Punkte) und im letztjährigen Trail-Blazers-Spielmacher Patrick Mills (21 Punkte, fünf Assists) ihre besten Männer hatten, führten im dritten Viertel bereits mit 53:43 (DATENCENTER: Der WM-Spielplan).

Doch die Südamerikaner kämpften sich nach und nach heran und gingen durch einen Dreier von Leonardo Gutierrez (17 Punkte) sechseinhalb Minuten vor Schluss erstmals in Führung 278679(DIASHOW: Die fehlenden Stars) .

Prigioni mit der Vorentscheidung

Pablo Prigioni traf 33 Sekunden vor Schluss den siegbringenden Dreier zum 72:69. Adam Gibson vergab mit der Schlusssirene die letzte Chance für die Australier.

Afrikameister Angola setzte sich gegen die sieglosen Jordanier trotz eines Rückstands zur Pause am Ende 79:65 (29:35) durch und rangiert nun auf Platz vier hinter Serbien und Deutschland.

USA souverän

Auch Titelkandidat USA bestritt das zweite Gruppenspiel siegreich.

Der mit zahlreichen NBA-Stars gespickte zwölfmalige Olympiasieger unterstrich mit einem 99:77 (42:28) gegen Slowenien die Ambitionen auf den Weltmeistertitel.

Zum Auftakt hatten die US-Boys in der Gruppe B am Samstag einen 106:78-Erfolg gegen Kroatien gefeiert.

Durant Topscorer

Bester US-Werfer war Kevin Durant, der in der nordamerikanischen Profiliga NBA bei Oklahoma City Thunder spielt, mit 22 Punkten.

Titelverteidiger Spanien rehabilitierte sich in der Gruppe D für die Auftaktschlappe gegen Frankreich (66:72) mit einem 101:84 (48: 44) gegen Neuseeland (SERVICE: Die WM-Statistiken).

Frankreich setzte sich in der Gruppe D mit einem 86:59 (42:28) gegen Libanon an die Spitze. Zweiter ist Litauen nach einem 70:68 (33:43) gegen Kanada.

Zweiter Erfolg für Hellas

In der Gruppe C war China mit dem 83:73 (41:33) gegen die Elfenbeinküste nach der Auftaktniederlage gegen Griechenland (81:89) erstmals erfolgreich.

Die Griechen, die sich mit 83:80 (35:47) gegen Puerto Rico durchsetzten, verbuchten bereits den zweiten Erfolg.

Gastgeber Türkei setzte sich mit einem 65:56 (33:22) gegen Russland an die Tabellenspitze 279764(DIASHOW: Die Stars der WM).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel