vergrößernverkleinern
Die USA triumphierten bisher drei Mal bei den Welt-Titelkämpfen im Basketball © FIBA

Das nervöse NBA-Ensemble entgeht gegen Brasilien nur haarscharf der Overtime. Es braucht Topwerte von Superstar Kevin Durant.

Istanbul - Die Titelanwärter USA und Argentinien haben bei der Weltmeisterschaft in der Türkei auch ihre dritten Vorrundenpartien gewonnen.

Nach zwei klaren Siegen gegen Kroatien und Slowenien vermied Team USA nur knapp die erste WM-Schlappe (DATENCENTER: Der WM-Spielplan).

Die Mannen von Coach Mike Krzyzewski bezwangen Brasilien trotz großen Nervenflatterns mit 70:68 (43:46) und brauchen nur noch einen Erfolg aus den letzten beiden Partien für den Gruppensieg.

NBA-Topscorer Kevin Durant ragte mit 27 Punkten, zehn Rebounds und einem Monsterblock gegen Brasiliens Center-Star Tiago Splitter in der vorletzten Minute heraus 278679(DIASHOW: Die fehlenden Stars) .

USA mit 22 Ballverlusten

Bei den Südamerikanern kam Ex-NBA-Profi Marcus Vinicius, der die Partie nach 32 Minuten mit einem weiten Dreier zum 62:62 letztmals ausglich, auf 16 Punkte, Leandro Barbosa (Toronto Raptors) auf 14.

Marcelo Huertas verpasste drei Sekunden vor Schluss mit Freiwürfen ebenso den Ausgleich wie Barbosa anschließend mit einem Zirkus-Korbleger gegen Kevin Love.

Die USA leisteten sich 22 Ballverluste und erzielten im Schlussviertel wie die Brazilianer nur neun Zähler.

Der Turnierfavorit (6 Punkte) trifft nun noch auf die krassen Außenseiter Iran (4) und Tunesien (3)

Scola erneut überragend

NBA-Star Luis Scola führte Argentinien zum dritten Sieg in der deutschen Gruppe A. Das Kraftpaket beim 91:70 (45:32) gegen Angola knackte mit 32 Punkten wie am Tag zuvor gegen Australien die 30er-Marke.

[kaltura id="0_33ixkbil" class="full_size" title="Serbien wirft sich den Frust von der Seele"]

Den Gauchos fehlte erneut Wizards-Center Fabricio Oberto wegen einer Magenverstimmung.

Angola um den Ex-Kölner Joaquim Gomez (16 Zähler) kam nach 15 Punkten Rückstand noch mal auf 59:62 heran.

Doch der Olympia-Dritte machte den Sack mit einem 18:0-Start ins Schlussviertel zu. Carlos Delfino erzielte dabei sechs seiner 22 Punkte (SERVICE: Die WM-Statistiken).

Serbien gut erholt

Hinter Argentinien folgen Vizeeuropameister Serbien, der sich einen Tag nach der Niederlage gegen die Mannschaft von Dirk Bauermann beim 112:69 gegen Jordanien den Frust von der Seele warf, und Australien.

Die Aussies haben nun ebenfalls zwei Siege auf dem Konto 279764(DIASHOW: Die Stars der WM).

Slowenien siegt im Bruder-Duell

Slowenien hat einen großen Schritt Richtung Platz 2 in der Vorrundengruppe B, in der die USA wohl vorne landen, getan.

Der EM-Vierte besiegte den Nachbarn Kroatien durch einen 11:0-Run im Schlussviertel mit 91:84 (39:44).

Slowenien hatte in Uros Slokar (15 Punkte, sechs Rebounds), Jaka Lakovic (15 Punkte, vier Assists) und Suns-Spielmacher Goran Dragic (14 Punkte, vier Rebounds, vier Assists) seine Stützen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel