Australien ist beim WM-Auftakt in der deutschen Vorrundengruppe A nur hauchdünn an einer Blamage vorbeigeschrammt.

Die Boomers lagen gegen Jordanien noch in der vorletzten Minute 66:72 zurück, gewannen aber durch zwei von David Andersen zwölf Sekunden vor Schluss verwandelte Freiwürfe mit 76:75 (32:39).

Der NBA-Forward der Houston Rockets kam auf 22 Punkte. Bambergs Small Forward Mark Worthington erzielte in acht Minuten drei Zähler.

Rasheim Wright verpasste im letzten Angriff ebenso wie Jordaniens Topscorer Zaid Abbas (20 Punkte) im Nachsetzen den möglichen Sieg für den Dritten der Asienmeisterschaften 2009, der im dritten Viertel mit 47:36 geführt hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel