Fehlstart für den Titelverteidiger: Die Spanier verloren bei der WM ihr erstes Spiel gegen Frankreich mit 66:72 (28:27), obwohl sie im zweiten Viertel bereits 23:13 vorn gelegen hatten.

Doch die Franzosen trafen, angeführt von Mickael Gelabale (16 Punkte, 6 Rebounds), 54,8 Prozent ihrer Zwei-Punkt-Würfe, Spanien nur 35,5.

Vor 7200 Zuschauern in Izmir kam Juan Carlos Navarro auf 17 Punkte für die Iberer, Rudy Fernandez auf 13. NBA-Profi Fernandez (Portland Trail Blazers) erwies seinem Team allerdings mit einem Technischen Foul im Schlussviertel und einigen defensiven Aussetzern einen Bärendienst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel