Die Titelanwärter USA und Argentinien haben bei der Basketball-Weltmeisterschaft in der Türkei auch ihre dritten Vorrundenpartien gewonnen.

Das mit zahlreichen NBA-Profis gespickte US-Team von Trainer Mike Krzyzewski setzte sich in der Gruppe B in Istanbul im Duell zweier zuvor noch ungeschlagenen Mannschaften knapp mit 70:68 gegen Brasilien durch und hat den Gruppensieg damit so gut wie sicher.

Überragender Werfer der US-Boys war Kevin Durant (Oklahoma City Thunder) mit 27 Punkten. Die USA (6 Punkte) treffen nun noch auf die krassen Außenseiter Iran (4) und Tunesien (3).

Der Weltranglistenerste Argentinien, der zum Auftakt Deutschland in der Verlängerung bezwungen hatte, setzte sich in Kayseri gegen den kommenden deutschen Gegner Angola mit 91:70 durch und führt die Tabelle der Gruppe A alleine an.

Mit 32 Punkten war Power Forward Luis Scola herausragender Schütze der Südamerikaner. Hinter Argentinien folgen Vizeeuropameister Serbien, der sich einen Tag nach der Niederlage gegen die Mannschaft von Dirk Bauermann beim 112:69 gegen Jordanien den Frust von der Seele warf, und Australien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel