Nach zwei klaren Siegen gegen Kroatien und Slowenien hat das Team USA nur knapp die erste WM-Schlappe vermieden.

Die Mannen von Coach Mike Krzyzewski bezwangen Brasilien trotz großen Nervenflatterns mit 70:68 (43:46) und brauchen nur noch einen Erfolg aus den letzten beiden Partien für den Gruppensieg.

NBA-Topscorer Kevin Durant ragte mit 27 Punkten, zehn Rebounds und einem Monsterblock gegen Brasiliens Center-Star Tiago Splitter in der vorletzten Minute heraus.

Bei den Südamerikanern kam Ex-NBA-Profi Marcus Vinicius, der die Partie nach 32 Minuten mit einem weiten Dreier zum 62:62 letztmals ausglich, auf 16 Punkte, Leandro Barbosa (Toronto Raptors) auf 14.

Marcelo Huertas verpasste drei Sekunden vor Schluss mit Freiwürfen ebenso den Ausgleich wie Barbosa anschließend mit einem Zirkus-Korbleger gegen Kevin Love.

Die USA leisteten sich 22 Ballverluste und erzielten im Schlussviertel wie die Brazilianer nur neun Zähler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel