Vize-Europameister Serbien hat in der deutschen Gruppe A als zweites Team nach Argentinien das WM-Achtelfinale erreicht.

Die Serben, die in Milos Teodosic (19 Punkte) ihren Topscorer hatten, wahrten durch den 94:79 (43:37)-Start-Ziel-Sieg gegen Australien zudem die Chance auf den Gruppensieg.

Nenad Krstic, der wegen seines Stuhlwurfs bei der Schlägerei im Testspiel gegen Griechenland für drei Spiele gesperrt war, lieferte beim Comeback mit 14 Punkten und 10 Rebounds ein Double-Double ab, wurde aber von Coach Dusan Ivkovic zum Reservisten degradiert.

Bei den Aussies tat sich wie gegen Deutschland Spielmacher Patrick Mills (zuletzt Portland Trail Blazers) mit 12 Punkten, sechs Assists und vier Rebounds hervor.

Durch den serbischen Sieg ist das DBB-Team im anschließenden Spiel gegen Angola auf einen Erfolg angewiesen, um den Vorrunden-K.o. abzuwenden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel