Im Kampf um den zweiten Platz in Gruppe B ist den Slowenen der entscheidende Schritt gelungen.

Durch einen 80:77-Erfolg über Brasilien schuf sich das Team um Goran Dragic eine günstige Ausgangsposition für die Ausscheidungsspiele.

Allerdings kamen die Slowenen im letzten Viertel, das sie mit einer 14-Punkte-Führung begonnen hatten noch mal gehörig ins Wanken. Für die endgültige Entscheidung sorgte erst ein Drei-Punkte-Wurf von Bostjan Nachbar in der letzten Spielminute.

Die besten Werfer der Partie waren der Slowenen Jaka Lakovic und der Brasilianer Magalhaes Marcelo mit jeweils 20 Zählern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel