NBA-Profi Hidayet Türkoglu lenkt die Aufmerksamkeit vor dem WM-Finale der Türken gegen die USA ganz auf deren Superstar Kevin Durant.

"Er ist großartig gewesen, heiß", sagte Türkoglu angesichts von 38 Durant-Punkten im Halbfinale gegen Litauen. "Wir müssen die Anzahl seiner Würfe minimieren."

Zudem gelte es, "möglichst wenig Fehler zu begehen. Wir wollen ihnen nicht die Gelegenheit zu einfachen Körben geben. Wir wollen das Spiel knapp halten."

Bisher leisteten sich nur die ausgeschiedenen Griechen und Argentinier weniger Ballverluste als die Türken, die durchschnittlich 11,4 Turnover pro Partie haben - die USA 12,1.

Der erstmalige Einzug in ein WM-Finale ist für den Small Forward, der einen Toronto Raptors zu den Phoenix Suns quasi erzwang, phantastisch: "Hätte mir jemand geglaubt, wenn ich das vor zwei Monaten gesagt hätte? Ich bin glücklich, ein Teil hiervon zu sein."

Türkoglu ist mit durchschnittlich 11,9 Punkten pro Spiel zweitbester Korbjäger der Gastgeber hinter Ersan Ilyasova (14,3). Durant (22,1) ist drittbester Scorer des Turniers.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel