Sein eigener Vater hält Superstar Dirk Nowitzki für nicht ganz schuldlos an seinen derzeitigen privaten Problemen.

"Hoffentlich wird von dieser Frau jetzt nicht schmutzige Wäsche gewaschen, das hat Dirk nicht verdient. Aber letztlich hat er sich das selbst eingebrockt. Seine Menschenkenntnis war nicht die beste", sagte Jörg Nowitzki der "Sport-Bild".

In der Illustrierten "Bunte" wird der 66-jährige sogar noch deutlicher: "Ich habe zu meinem Sohn gesagt: Du hast ja wirklich eine Geschmacksverirrung."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel