Titelverteidiger Russland, Gastgeber Polen, Vize-Weltmeister Griechenland, Frankreich und Slowenien haben vorzeitig die Zwischenrunde der EM erreicht.

Polen, Griechenland, Slowenien und Frankreich gewannen am Abend auch ihre zweiten Gruppenspiele und schafften damit den Sprung in die nächste Runde.

Russland, das am Nachmittag überraschend gegen die deutsche Nationalmannschaft verloren hatte, ist dank des französischen 60:51 (16:21) gegen Lettland Platz drei ebenfalls sicher. Deutschland braucht zum Weiterkommen eine Sieg gegen die Letten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel