Der Tod eines US-Profis hat am Sonntag das Geschehen in Portugals Basketball-Meisterschaft überschattet.

Kevin Widemond erlitt in der Halbzeitpause des Spiels seiner Mannschaft Ovarense in Leiria in der Kabine einen Herzstillstand und konnte auch von sofort alarmierten Medizinern nicht mehr wiederbelebt werden.

Die Ursache für den Tod des 23 Jahre alten Guards, der vor der Pause zehn Minuten auf dem Parkett gestanden hatte, ist bislang nicht bekannt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel