Argentinien muss bei der Basketball-WM in der Türkei (28. August bis 12. September) ohne seinen Starspieler Manu Ginobili auskommen. Der Guard von den San Antonio Spurs aus der NBA verzichtet aus familiären Gründen auf seine Teilnahme.

Die Frau des 32-Jährigen, der die Südamerikaner 2004 in Athen zum Olympiagold geführt hatte, erwartet im Juli Zwillinge.

Für Ginobili, der derzeit in der ersten Runde der NBA-Playoffs gegen die Dallas Mavericks mit dem deutschen Superstar Dirk Nowitzki spielt, wäre es die vierte WM-Teilnahme gewesen.

2002 schaffte es der dreimalige NBA-Champion mit den Argentiniern bis ins Finale, das gegen Jugoslawien verloren ging. 2006 endete das WM-Turnier mit einer Niederlage gegen die USA im Spiel um Platz drei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel