Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bundes (DBB), ist neuer Vizepräsident des Europäischen Verbandes FIBA Europe.

Der 46-Jährige hatte bei der Wahl des Vorstandes (Central Board) in München 48 von 51 möglichen Stimmen erhalten.

Damit ist Weiss automatisch auch Mitglied im Exekutiv-Komitee, das dem Central Board übergeordnet ist und alle Entscheidungen im europäischen Basketball in die Wege leitet.

Neben Weiss wurde DBB-Vizepräsident Wolfgang Hilgert zum Vizepräsidenten der "Legal Commission" gewählt, die sich mit juristischen Fragen auseinandersetzt. Deutsches Mitglied in der "Youth Commission" für den Nachwuchsbereich wurde DBB-Vizepräsident Sascha Dieterich, der dieses Thema auch im nationalen Verband betreut.

Schließlich gelang es DBB-Generalsekretär Wolfgang Brenscheidt, einen wichtigen Platz in der "Competitions Commission" zu einzunehmen, die alle Wettbewerbsfragen im europäischen Basketball bearbeitet.

"Ich bin sehr froh über die Wahlergebnisse. Wir sind in den wichtigen Kommissionen vertreten und können aktiv an der Zukunft des europäischen Basketballs mitwirken. Die Wahlergebnisse zeigen, welche große Anerkennung der deutsche Basketball in Europa besitzt. Es ist ein gutes Gefühl, wenn die anstrengende Arbeit auf internationalem Parkett belohnt wird", sagte Weiss.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel