Der Deutsche Basketball Bund und sein bisheriger Sportdirektor Steven Clauss gehen ab sofort getrennte Wege.

Beide Parteien einigten sich im Rahmen der DBB-Präsidiumssitzung in Hamburg einvernehmlich darauf, den bis zum 31. Oktober 2010 laufenden Vertrag nicht zu verlängern.

Die Entscheidung wurde zum jetzigen Zeitpunkt getroffen, um Steven Clauss die Gelegenheit und genügend Zeit zu geben, sich bereits zur kommenden Spielzeit nach einer neuen Tätigkeit umsehen zu können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel