Der ehemalige Basketball-Nationalspieler Ademola Okulaja hat seine Karriere beendet. "Ich werde nicht mehr professionell spielen", sagte der 35-Jährige dem Internetportal "Crossover".

Der Rücktritt des gebürtigen Nigerianers, der eine 2008 diagnostizierte Krebserkrankung überstanden hat, erfolgte nicht aus gesundheitlichen Gründen.

"Ich habe grünes Licht von den Ärzten bekommen. Ich könnte noch spielen", so Okulaja.

Okulaja hat bereits Zukunftspläne geschmiedet. "Mein Wunsch ist es, im Basketball zu bleiben, als Coach oder im Sportmanagement. Ich will auf jeden Fall dem Sport treu bleiben", sagte der Flügelspieler, der in der Bundesliga für Alba Berlin, RheinEnergie Köln und die Brose Baskets Bamberg gespielt hat.

Mit den "Albatrossen" wurde Okulaja 2000 deutscher Meister, mit der Nationalmannschaft holte er 2002 WM-Bronze.

Bei Okulaja war im Sommer 2008 ein Tumor diagnostiziert worden, der den siebten Brustwirbel von innen zerstört hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel